Herzlich willkommen in unserem Werkstattblog.

Herzlich willkommen in unserem Alltag!
Seit 1986 fertigen wir in unserer Werkstatt allerlei Nützliches und Dekoratives zum Verschenken und sich selber schenken.Besonderes Augenmerk richten wir auf die Gebrauchstüchtigkeit unseres Geschirres, welches selbstverständlich spülmaschinenfest und mikrowellengeeignet ist. Wir arbeiten mit schlichten Formen und angenehmen Farben. So haben Sie auch noch nach vielen Jahren ungetrübte Freude an unserer Keramik. Auf diesen Seiten möchten wir über Aktuelles aus unserer Werkstatt berichten.
Viel Freude beim Stöbern wünschen Harry und Charlotte Kramer

Freitag, 31. August 2012

Töpfermarkt Gmunden Töpferwettbewerb

Wie versprochen, hier die Fortsetzung von meinem Bericht aus Gmunden. Das Highligt war wieder der alljährliche Töpferwettbewerb. Aus 5kg Ton mußte in 5 Minuten das höchst mögliche Gefäß gedreht werden, wobei auf Gestaltung natürlich kein Wert gelegt werden konnte.
Hier zwei Holländer, die sich gegenseitig unterstützen. Zum einen unser Freund Job Heykamp und zum anderen Willibrord Börger, ein köstlicher Kollege, der seinen Landsmann Rudi Carell locker in den Schatten stellt! Er übernahm immer wieder die Moderation von den Aktionen und sorgte für fantastische Stimmung.




















Ganz ausgefuchst war der Ungar Ferenc Halmos. Nach einer unglücklichen Bewegung, riß ihm der obere Teil seines Gefäßes ab und er "patschte" es einfach wieder obendrauf und war somit 1 cm höher als Job.














Der absolute Abschuß war aber etwas später. Die sächsischen Töpfer scheinen immer für eine Überraschung gut. So beorderte der Kollege Lehmann Regine Fleischmann mit ihrem alten Golf zur Bühne und bockte das Auto hoch. Unter vielen staunenden Augen fing er an auf der Radkappe eine Vase zu drehen. Heike Rabe, die den Töpferwettbewerb gewann ( sie drehte höher als die Männer), ließ sich die Gelegenheit natürlich auch nicht nehmen. Das ganze wieder moderiert von Willibrord Börger ließ das Publikum toben!
Herzlichen Dank den Akteuren, habe lange nicht mehr so gelacht!





































Zum Schluß noch ein Videolink zum österreichischen Regionalfernsehen mit einem Kurzbericht.
KLICK

Montag, 27. August 2012

Töpfermarkt in Gmunden

Zurück von unserem ersten Markt in Österreich sind wir etwas erholungsbedürftig. Der österreichische Töpfermarkt in Gmunden ist ein echtes Highlight für Besucher, wie für die Keramiker selbst. Entgegen aller Prognosen hielt das Wetter großenteils durch, so daß es eine sehr erfolgreiche Veranstaltung wurde. Auffällig waren die vielen gut gekleideten Menschen, die an unserem Stand vorbeizogen, meist in Tracht und zwar nicht so, wie man es bei uns oft sieht in Normaqualität, sondern in feinsten Stoffen. Gmunden selbst ist eine wunderschöne Stadt und wenn man vom Stand aus einen so herrlichen Seeblick hat, ist es fast schon Urlaub! Das Gmundener Rathaus besitzt das einzige Porzellanglockenspiel der Welt mit einem zauberhaften Klang. Die perfekte Organisation und die hohe Qualität der Aussteller machen den Markt zu einem großen Ereignis.
















Eine, dieser grandiosen Keramikerinnen ist Eva Roucka. Hier eine Gruppe an der ich mich nicht satt sehen konnte, wunderbar! Der Markt hatte auch noch eine sensationelle Aktion einiger Keramiker, davon mehr im nächsten Beitrag, muß erst die Bilder sichten und verarbeiten.




Montag, 6. August 2012

Keramiktage Oldenburg 2012




















Lange drauf gefreut und schon wieder vorbei! Allen Wettervorhersagen zum Trotz, gab es 2 Tage Sonnenschein und schöne Stimmung auf dem neu gestalteten Schloßplatz in Oldenburg. Etwas Schade, daß 20 Stände doch im Innenhof waren, die Feuerwehr wollte breitere Gassen für Notfälle. So war der Markt etwas auseinandergerissen, tat aber der Stimmung nichts an. So ein "Schaulaufen" der europäischen Keramikszene ist natürlich eine wunderbare Gelegenheit alte Bekannte zu treffen und neue Kollegen kennenzulernen. Schön, zu spüren, daß die Keramiker doch so etwas, wie eine Großfamilie bilden, wo man sich kennt, trifft und sich hilft! So wichtig wie der Umsatz ist natürlich auch der Spaß bei solchen Märkten. Davon gab es reichlich!
Ein Kollege, den wir im Laufe der Zeit in unser Herz geschlossen haben ist der
Holländer Job Heykamp.
Er macht wundervole Gefäße und ist einer, der immer ein gutes Wort übrig hat!  














 
Spaßig gings auch mit Peter Beard zu, der seinen Regenschirm natürlich auch gegen die Sonne zu nutzen wußte. Hier mit Gabi Ehrminger, die mit Leib und Seele tolle Gefäße poliert.























Eine solche Veranstaltung ist auch für Fotografen ein unendlich großer Pool an Motiven. ich hätte gerne mehr Zeit zum Knipsen gehabt. So bleibt zumindest die Vorfreude auf den nächsten Markt, dann gehts zum ersten Mal nach Gmunden in Österreich!